Schlagwort-Archive: Kritik

Die Unfassbaren 2

Die Unfassbaren ist ein fantastischer Film. Vom Drehbuch, den Effekten und dem Schauspiel. Der zweite Teil verspricht mehr Äktschn, mehr bekannte Schauspieler, mehr Rache. Und liefert ein bescheidenes Ergebnis. Wie so oft, bei einem weiteren Teil der vorab nicht geplant war und nur kam, da der eigentliche Film etwas mehr Geld eingespielt hat.

Muss man nicht schauen.

Link IMDb

Ghostbusters

Der Film ist anders. Das werden alle erkennen, die die guten alten Teile davor kennen. Doch das muss so sein. Humor, Stil und Technik ändert sich. So auch das Publikum.

Es ist sehr schön, dass die alten Schauspieler jeweils noch einen Platz als kleine Nebenrolle bekommen haben. Doch musste der Film so sexistisch und im vergleich so gewaltätig werden?

Eigentlich verbreiten die Geister nur Angst und Schrecken. Die Geisterjäger kommen vorbei und bereiten dem Spuk ein Ende, in dem sie den Geist einfangen und in ihre Lagereinrichtung bringen. In dem neuen Film bekämpfen sie die Geister und scheinen sie auch zu zerstören (Geht das? Sie sind doch schon längst hinüber… hm…).

Für Fans und Einsteiger: Könnt ihr euch geben. Mehr Filmgenuss findet ihr jedoch eher in Deadpool.

Link IMDb

Frühstück bei Monsieur Henri

Wieder ein Drama. Eigentlich eine Komödie. Eine dramatische Komödie?

Die Hauptrolle Constance schließt man sofort ins Herz. Probleme beim erwachsen werden, ständige Fehlschläge und das dauernde wieder aufrappeln. C’est la vie – so ist das Leben.

Der Film ist im Sommer eine frische Note mit Herz und Humor. Eindeutig ein Filmtipp.

Link IMDb

Mit besten Absichten

Wieder ein Film in dem nichts passiert. Der lustig ist und eigentlich zum weinen sein kann. Ist das dieses Jahr Mode?

Die Mutter ist wirklich herzallerliebst. Und nett. Doch ich bin heil froh das es nicht meine ist. Was ich meine? Schaut euch den Film an. Und bringt Geduld für sie und den Film mit.

Link IMDb